Informationspflicht bei alleiniger Obsorge

Nervensache
Beiträge: 115
Registriert: 03.08.2012, 10:55

Informationspflicht bei alleiniger Obsorge

Beitragvon Nervensache » 16.01.2014, 14:31

Hallo Zusammen,

Seit Juli 2012 besteht kein persönlicher Kontakt mehr zwischen KV und Sohn und auch der Telefonkontakt zwischen den Beiden ist schon seit Monaten abgebrochen.

Jetzt habe ich halt so ab und an mal dem KV ein SMS geschrieben, ihm das Schulzeugnis via Post gesandt etc..... Es kam nie wirklich was retour aber ich
wollte halt dennoch das er über seinen Sohn bescheid weis.

Aufgrund letztlicher Vorkommnisse habe ich nun die alleinige Obsorge erhalten, vormals hatten wir diese gemeinsam.

Da leider kein SMS von ihm "sachlich" oder höflich ist, wenn überhaupt eines retour kommt, möchte ich nun gerne wissen, welche Informationspflichten ich jetzt mit der alleinigen Obsorge gegenüber dem KV habe.

Nach neugefasstem Beschluss ist die Spannung zwischen KV und mir natürlich noch größer und ich will wirklich nur mehr das nötigste mit Ihm zu tun haben den egal wie sachlich und neutral ich meine SMS oder Briefe verfasse (lass die sogar Probelesen von Aussenstehenden), es kommt nur Böses retour.

Kann mir bitte jemand Auskunft geben zu welchen Informationen ich nun verpflichtet bin?

Seitens des KV besteht im Moment null interesse an seinem Sohn........(steht auch so im neuen Beschluss)

Danke im Voraus für Ihre Antworten.

lg Nervensache

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Informationspflicht bei alleiniger Obsorge

Beitragvon dgt » 16.01.2014, 18:04

Nervensache hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Seit Juli 2012 besteht kein persönlicher Kontakt mehr zwischen KV und Sohn und auch der Telefonkontakt zwischen den Beiden ist schon seit Monaten abgebrochen.

Jetzt habe ich halt so ab und an mal dem KV ein SMS geschrieben, ihm das Schulzeugnis via Post gesandt etc..... Es kam nie wirklich was retour aber ich
wollte halt dennoch das er über seinen Sohn bescheid weis.

Aufgrund letztlicher Vorkommnisse habe ich nun die alleinige Obsorge erhalten, vormals hatten wir diese gemeinsam.

Da leider kein SMS von ihm "sachlich" oder höflich ist, wenn überhaupt eines retour kommt, möchte ich nun gerne wissen, welche Informationspflichten ich jetzt mit der alleinigen Obsorge gegenüber dem KV habe.

Nach neugefasstem Beschluss ist die Spannung zwischen KV und mir natürlich noch größer und ich will wirklich nur mehr das nötigste mit Ihm zu tun haben den egal wie sachlich und neutral ich meine SMS oder Briefe verfasse (lass die sogar Probelesen von Aussenstehenden), es kommt nur Böses retour.

Kann mir bitte jemand Auskunft geben zu welchen Informationen ich nun verpflichtet bin?

Seitens des KV besteht im Moment null interesse an seinem Sohn........(steht auch so im neuen Beschluss)

Danke im Voraus für Ihre Antworten.

lg Nervensache

wenn er ohnehin kein Interesse hat und eine Informationspflicht nicht gerichtlich festgelegt ist, würde ich überhaupt warten, welche Initiative der KV ergreift.

Nervensache
Beiträge: 115
Registriert: 03.08.2012, 10:55

Re: Informationspflicht bei alleiniger Obsorge

Beitragvon Nervensache » 17.01.2014, 14:14

Hallo Herr Dr. Tews,

gerichtl. festgelegte Infopflicht gibt es mit dem neuen Beschluss der alleinigen Obsorge nicht und auch in keinem früheren Beschluss.

Also wenn ich Sie richtig verstanden habe "muss" ich von mir aus derzeit keine Info geben weil er ohnehin den Kontakt eingestellt hat?

Ich brauch ihn dann wohl auch nicht über die Anmeldung unseres Sohnes an einer weiterbildenden Schule informieren?

Wenn dem so ist, das ich einstweilen keine Infos von mir aus geben muss, kann der Beitrag geschlossen werden - Danke :P

lg Nervensache

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Informationspflicht bei alleiniger Obsorge

Beitragvon dgt » 17.01.2014, 15:37

Nervensache hat geschrieben:Hallo Herr Dr. Tews,

gerichtl. festgelegte Infopflicht gibt es mit dem neuen Beschluss der alleinigen Obsorge nicht und auch in keinem früheren Beschluss.

Also wenn ich Sie richtig verstanden habe "muss" ich von mir aus derzeit keine Info geben weil er ohnehin den Kontakt eingestellt hat?

Ich brauch ihn dann wohl auch nicht über die Anmeldung unseres Sohnes an einer weiterbildenden Schule informieren?

Wenn dem so ist, das ich einstweilen keine Infos von mir aus geben muss, kann der Beitrag geschlossen werden - Danke :P

Die Pflicht steht schon im Gesetz. Nur umsetzen und erzwingen kann man sie erst mit einem gerichtlichen Beschluss.

Nervensache
Beiträge: 115
Registriert: 03.08.2012, 10:55

Re: Informationspflicht bei alleiniger Obsorge

Beitragvon Nervensache » 18.01.2014, 19:06

Okay, dann werde ich weiterhin kurze Info`s geben, sollte was außerordentliches sein. Im Sommer dann eben Info über den Schulwechsel, dann geht es gleich in einem mit der Kopie vom Jahreszeugnis mit.

Fällt mir ja kein Stein aus der Krone und vielleicht sieht es der KV ja irgendwann auch als das was es sein soll, als Info über seinen Sohn und
nicht mehr als Belästigung von mir....... :roll:

Danke Herr Dr. Tews, kann geschlossen werden.

lg Nervensache


Zurück zu „Obsorge“